Bereits das vierte Jahr in Folge lädt Crossfit WN zum Wettkampf mit dem klingenden Namen „HYPERTROPHY“ ein. Heuer zum ersten Mal mit internationaler Beteiligung. Die Competition ist aus den Kinderschuhen gewachsen und präsentiert sich mit einer perfekten Organisation, herausfordernden Workouts und zahlreichen Side-Attraktionen professioneller und größer denn je..

Bereits im März wurde die Qualifikation für den Event, bestehend aus drei Workouts bekannt gegeben. Stolze 11 CrossZone-Athleten und Athletinnen haben sich der Herausforderung gestellt und konnten sich tatsächlich gesammelt im internationalen Feld behaupten und für den Live-Event vergangenes Wochenende qualifizieren.

Bei den Frauen gingen unser Coaches Julia Weidinger, sowie Veri Weilguni, Viola Rektenwald und Ly Dietachmayr an den Start. Bei den Männern wurde die CrossZone vom zweifachen Titelverteidiger Chris Körner, Daniel Jahn, Max Walter, Dominik „Monti“ Certov, Felix Lipp und Theo Adaktylos vertreten.

Einzig und allein Vanessa Wagner musste sich einer Knieverletzung ergeben und konnte trotz dem Sieg in der Qualifikation nicht am Live-Event teilnehmen.

Die Hypertrophy 2018 startet heuer bereits freitags mit einem kreativen Outdoor-Workout:

WOD 1
Weight: Male 25kg / Female 17,5kg

  • Dumbbell Thruster
  • Burpees over Dumbbell

Into

  • Dumbbell Carry
  • Swim
  • Dumbbell Carry
  • Dumbbell Walking Lunges

Das erste Event konnte in der Männer-Division Chris für sich entscheiden. Beste CrossZone Athletin wurden mit einem 7. Platz Ly Dietachmayr. Am Samstag wurden die Competitors dann mit drei weiteren Workouts konfrontiert:

WOD 2
10`AMRAP

  • 15 Cal Assault Bike
  • 10 Dumbbell Snatches
  • 15 Cal Assault Bike
  • 20 Dumbbell Snatches
  • 15 Cal Assault Bike
  • 30 Dumbbell Snatches

Add 10 Dumbbell Snatches each round
Weight: Male: 25kg, Female: 17,5kg

WOD 3
EMOM

  • 20 Airsquats + 5 Thrusters

Increasing weight in each round
Male: 50/60/70/80/90/95/100kg
Female: 35/40/50/55/60/65/70kg

WOD 4
5 Rounds for Time

  • 30 Double Unders
  • 15 Wallballs
  • 5 Bar Muscle Ups
  • 8m Handstand Walk

An Tag Zwei konnte sich Chris mit zwei weiteren Event-Wins an der Spitze des Feldes platzieren. Ihm dicht gefolgt Max auf dem 2. und Dani auf dem 4. Platz. Auch unsere Mädels konnte zeigen was sie draufhaben. So sicherten sich Ly und Julia einen Platz unter den Top 10. Trotz einer soliden Platzierung musste Dani am Ende des Tages vom Wettkampf aussteigen, da er sich am Freitag beim Outdoor-Event den Ringfinger gebrochen hatte und auf Grund starker Schmerzen am Sonntag nicht mehr an den verbleibenden Workouts teilnehmen konnte.

Der Sonntag und somit der Final-Tag versprach spannend zu werden. Schwer gezeichnet von den fordernden Workouts der vergangenen zwei Tage, standen den Athleten die letzten drei Workouts der Competition bevor:

WOD 5

1-2-3-4-5

  • Shuttle Sprints

Prior each sprint:

  • 10 Deadlifts
  • 10 Barfacing Burpees

Weights: Male 120kg / Female 80kg

WOD 6 – Halbfinale
14′ AMRAP

  • 5 Handstand Push Ups
  • 10 weighted Pistols
  • 15 C2B Pull Ups

Weights: Male 25kg / Female 17,5kg

WOD 7 – Finale
PART A / 3 Rounds for Time

  • 8 Burpees Boxjump Overs
  • 10 Thrusters

PART B / EMOM

  • 8 Snatches
  • 8 Overhead Squats
  • 8 Boxjump Overs

Add 1 Rep each round.

Weights: Male 40kg / Female 30kg

Den harten aber fairen Wettkampf konnte am Ende der drei Tage zum wiederholten Mal Chris Körner für sich entscheiden, der somit zum dritten Mal den Titel der Hypertrophy holte. Beste CrossZone-Athletin wurde Ly Dietachmayr mit einem soliden 8. Platz – und das wohlgemerkt bei ihrem ersten Crossfit-Wettkampf als Individual!

Rankings:

• Männer:

1. Platz → Chris Körner
4. Platz → Max Walter
12. Platz → Daniel Jahn
18. Platz → Dominik Certov
24. Platz → Felix Lipp
44. Platz → Theo Adaktylos (der jedoch nur am 1. WOD teilgenommen hat)

• Frauen:

8. Platz → Ly Dietachmayr
10. Platz → Julia Weidinger
11. Platz → Veri Weilguni
13. Platz → Viola Rektenwald

Das Podium besetzte bei den Männern auf Platz 2 der Wahl-Grazer Dag Magnus Bloch aus Crossfit Murstadt. Drittplatzierter wurde Philipp Wiltschnigg von Crossfit Graz. Den Sieg holten bei den Frauen Anna Prattes / Crossfit Löwenherz, Platz Zwei belegt die Crossfit Train Blue-Athletin Belinda Heber. Der dritte Platz ging an die Ownerin der Granitbox in Oberösterreich Jutta Gahleitner.

Wir gratulieren allen Athleten zu ihren hervorragenden Leistungen! Darüber hinaus geht ein großes Lob an die Veranstalter „Crossfit WN“ und „SUB Lab“. Professioneller den je präsentierte sich die Competition der internationalen Crossfit-Community mit kreativen und sehr harten Workouts, einer perfekten Organisation auf Athleten- und Zuseher-Seite, sowie mit einem umfassenden Ausstellerbereich, der das Crossfit-Herz mit Equipment, gesundem Essen und spannenden Challenges höher schlagen lies.

Wir freuen uns jetzt schon auf nächste Jahr und hoffen mit mindesten genau so vielen Athleten wieder am Start zu sein!

All Pics shot by Christopher Kelemen Photography